fbpx
×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle (Region Wilhelmshaven / Friesland)
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

International Batnight

29.08.2015

€0,3

International Batnight in ganz Ostfriesland

 

Ostfriesland – Sie sehen mit den Ohren – und ihr Herz schlägt bis zu 880 Mal in der Minute: Fledermäuse. Doch die nachtaktiven Flieger werden immer seltener. Das Europäische Büro für Fledermausschutz will nun erneut darauf hinweisen, dass viele Arten bedroht sind und veranstaltet deshalb in der Nacht vom 29. auf den
30. August die 19. „International Bat Night“ – die „Internationale Nacht der Fledermäuse“. In insgesamt 36  Ländern soll es Aktionen geben. In Deutschland kümmert sich die Umweltschutzorganisation Nabu um die „Bat Night“ – und macht auch in Ostfriesland Angebote (siehe Kasten).

In Deutschland sind nach Nabu-Angaben vier Fledermaus-Arten stark gefährdet, drei seien sogar vom Aussterben bedroht. Zwölf weitere stehen demnach auf einer Vorwarnliste – oder es gibt nicht genug Daten, um den Grad ihrer Gefährdung einschätzen zu können.

Laut Nabu fehlt es den Tieren an Lebensraum. „Alte Baumbestände, die in ihren Höhlen und Ritzen vielfältigen Unterschlupf gewähren, verschwinden zunehmend“, sagt der Nabu-Fledermaus-Fachmann Sebastian Kolberg. Auch böten moderne und modernisierte Häuser den Fledermäusen kaum noch Möglichkeiten, in ihnen unterzukommen. Der Nabu fordert deshalb künstliche Ersatzquartiere – was auch im Bundesnaturschutzgesetz vorgesehen sei, heißt es in einer Mitteilung.

Bedrohlich für die Fledermäuse sei zudem der Einsatz von Pestiziden. Er entziehe den Tieren die Nahrungsgrundlage – Insekten – oder sorge dafür, dass Gifte in die Nahrungskette gelangen. Als Problem sieht der Nabu auch Windkraftanlagen an. Die Umweltschützer fordern deshalb verpflichtende Gutachten über Fledermausvorkommen, bevor die Planung für neue Anlagen beginnt.

Am Sonnabend , 29. August, steigen dann nach Nabu-Angaben gleich drei Veranstaltungen: In der Zeit von 20.15 Uhr bis
21.30 Uhr sollen Fledermäuse rund um den Upstalsboom beobachtet werden. Treffpunkt ist beim Upstalsboom-Parkplatz in Aurich-Rahe. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos. Ansprechpartner ist Rüdiger Hermann.

In Emden gibt es am 29.  August eine Fledermaus-Nachtwanderung. Sie dauert von 20.00 bis 22.00 Uhr. Treffpunkt ist beim Schützenhof am Wall. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos. Ansprechpartnerin ist Theresia Baumelt.

Auch im Park der Evenburg in Leer geht es am 29. August um Fledermäuse. Geplant ist laut Nabu eine Exkursion. Zudem gibt es eine Ausstellung und einen Vortrag. Bei der „Fledermausnacht“ soll darüber hinaus gegrillt werden. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr, sie soll um 22.00 Uhr enden. Für Erwachsene kostet der Eintritt fünf Euro. Zwei Würstchen und ein Getränk sind inklusive. Kinder zahlen 2,50 Euro Eintritt und erhalten dafür Stockbrot sowie ein Getränk. Da die Zahl der Teilnehmer begrenzt ist, muss man sich bei Elke Dirks unter der Handynummer 0163 – 29 18 012 anmelden. Am Sonntag, 30. August, soll das Fledermaus-Wochenende im Evenburg-Park von 11 bis 18 Uhr mit einem Picknick ausklingen – mit Spiel und Spaß für die ganze Familie.

Details

Datum:
29.08.2015
Eintritt:
€0,3

Veranstaltungsort

Ostfriesland
Ostfriesland, Niedersachsen Deutschland Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen
Back To Top