fbpx
×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle (Region Wilhelmshaven / Friesland)
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Hippierella | Love, Peace and Music

04.07.2019 - 19:00 - 07.07.2019 - 22:00

Donnerstag, 4.Juli

Led Zep – ein Abend mit der Musik von Led Zeppelin | 19.00 Uhr

Die britische Rockband Led Zeppelin gehörte bereits ein Jahr nach ihrer Gründung zur Avantgarde der internationalen Musikszene, als sie der Ruf nach Woodstock ereilte. Das Management der Band hielt jedoch die Festivalplaner für unseriös, so dass es keinen Auftritt beim größten Festival der Welt gab. Bei unseres Hippierella Festival gehören die Jungs von Led Zep ebenfalls zur ersten Wahl und bestreiten nun den Auftakt für 4 Tage Love, Peace & Music. Nach seiner erfolgreichen Zeit bei den Yadbirds gründete Jimmy Page 1968 Led Zeppelin, die entgegen der Prophezeiungen von The WHO Schlagzeuger Keith Moon nicht wie ein bleiernes Luftschiff unterging. Bereits ihr erstes Album setzte neue Massstäbe und gilt heute als Wendepunkt in der Entwicklung des Hard Rock und Heavy Metal. Led Zep interpretieren ab 19.00 Uhr auf dem Pumpwerk Platz die bahnbrechenden Songs, von „Black Dog“, „Stairway To Heaven“, „Whole Lotta Love“ bis zu „Kashmir“ auf höchstem Niveau und mit großer Spielfreude.

 

Matthias Monka – ein Abend mit der Musik von John Lennon | 22.00 Uhr

Nach Led Zep, dem Konzerthighlight zum Auftakt unseres Hippierella Festivals, betritt Matthias Monka ab 22.00 Uhr die Bühne des Pumpwerk Clubs. Seine „Pearls of John Lennon“ sind ein Querschnitt aus dem Schaffen eines Musikgenies. Songs, wie „Jealous guy“, „Strawberry fields forever“, „Lucy in the sky with diamonds“ und die Hymne der Hippie Bewegung „Imagine“ sind fest verankert im kollektiven musikalischen Gedächtnis. Matthias huldigt Lennons Werk und verneigt sich an diesem Abend tief vor einem der größten Künstler in der Musikgeschichte.

Freitag, 5.Juli

Nappo the Show | 18.00 Uhr

Am 5.Juli betreten gute alte Bekannte die Bühne beim Hippierella. Gefragt, ob sie Teil unseres Festivals werden und sich den Werken der 60er und 70er Jahre widmen möchten, dauerte die Antwort nicht lange und so ging es zur Programmauswahl direkt in den Proberaum. Mit Carsten Stepanowicz (guitar, vocals), Klaus Rettkowski (Bass, vocals)und Jannek Risse (drum, vocals) steht der flotte Dreier aus dem sonnigen Stadtteil Heppens heute ab 18.00 Uhr auf der Bühne und präsentiert das Ergebnis.

 

PurpleHazeExperience  – Ein Abend mit der Musik von Jimi Hendrix | 21.00 Uhr

Es war der Höhepunkt des Woodstock-Festivals, als Jimi Hendrix im Morgengrauen des 18. August 1969 symbolisch die amerikanische Nationalhymne zerfetzte. Mit der Gypsy Sun & Rainbows Band, in der Drummer Mitch Mitchell und Bassist Billy Cox auftraten, zelebriert Jimi seinen unglaublich intensiven Psychedelic-Blues, gekrönt vom „Star Spangled Banner“. Ab 21.00 Uhr widmet sich PurpleHazeExperience dem Werk des Gitarren Gurus und lässt die bewegendsten Momente dieses historischen Konzerts aufleben. „Vodoo Child“, „Foxey Lady“ und natürlich „Hey Joe“ sind nur Auszüge aus dem Programm, dass sich stark an den legendären Abend vor 50 Jahren anlehnt.

Samstag, 6.Juli

The Muffins | 16.00 Uhr

Wie beschreibt man die Muffins? Man nehme den frühen Rock ’n’ Roll der 60er Jahre, Classic Rock der 70er Jahre und erhält:  Entfesselnde Power und impulsive Spielfreude, die sich von der Bühne auf das Publikum überträgt. Dabei ist der Sound der Band geprägt aus einem Mix aus Rock ’n‘ Roll, Beatmusik, Classic Rock und Woodstock. Seit Jahren gelingt es der Band Songs aus mehr als 50 Jahren Rockgeschichte in ihrem eigenen Stil ebenso innovativ, wie von individueller Klangfärbung einem immer größer werdenden Publikum zu präsentieren. Ab 16.00 Uhr eröffnen sie den musikalischen Reigen an Tag 3 beim Hippierella auf dem Pumpwerk Platz. Zu hören bekommt man ausgewählte Titel der späten 60er von „The Rolling Stones“, „The Doors“, „Manfred Mann’s Earth Band“, „The Who“, „Cream“, „Led Zeppelin“, „Jimi Hendrix“, „CCR“, „Santana“, u.v.m.

 

Mainfelt | 19.00 Uhr
Der Folk ist tot, es lebe der Folk! Immer dann, wenn Musikexperten das Ende der Folkmusik heraufbeschwören, beweisen neue Bands, dass dieses Genre wohl nie aussterben wird. Eine dieser Bands ist Mainfelt. Mal wandelt die Südtiroler Folk-Truppe auf den Pfaden Bob Dylans, mal überrascht sie durch ihren ganz eigenen, neuartigen Sound. Diese Band gehört schon jetzt zu den Großen der Szene! Mainfelt, das sind Patrick, Kevin, Veit und Willy. Gemeinsam tüfteln die vier begnadeten Musiker an ihrem Sound – und das Ergebnis kann sich hören lassen. Durch ihre Musik schlägt die Band eine Brücke vom Sound der 1960er zu modernen, poppigen Klängen. Irgendwo zwischen intimer Wohnzimmeratmosphäre und großer Bühne lädt Mainfelt ab 19.00 Uhr sein Publikum beim Hippierella zum Tanzen, Mitsingen und Träumen ein. Mit großer Detailverliebtheit loten die vier Freunde die Grenzen ihres Genres aus. Mainfelt blickt nicht in die Vergangenheit zurück, sondern liefern mit ihrer Musik einen Ausblick in die Zukunft des Folk.

Sheffield Steel – ein Abend mit der Musik von Joe Cocker | 21.00 Uhr
Der Unterschied besteht darin, nicht etwas zu kopieren oder eins zu eins zu imitieren, was ohnehin unmöglich ist, sondern die Songs zu interpretieren. Joe Cockers größte Erfolge und Hits, wie beim legendären Woodstock Auftritt, waren letztendlich oft Interpretationen von vorhandenem Songmaterial und nicht seine eigenen Kompositionen. Zum Abschluss von Tag 3 beim Hippierella betreten Sheffield Steel um 21.00 Uhr die Bühne auf dem Pumpwerk Platz und spielen die erfolgreichsten Songs, die der britische Rock- und Bluessänger im Laufe seines Lebens gesungen hat. Bekannte Hits wie „With A Little Help From My Friends“, „Unchain My Heart“ oder „Up Where We Belong“ gehören genauso zum Programm wie auch weniger bekannte Songs wie „Ruby Lee“, „Watch The River Flow“ und „Can´t Find My Way Home“. Sheffield Steel brennt mit seinen elf professionellen Musikern auf der Bühne ein wahres Feuerwerk an musikalischem Einsatz und Spielfreude ab, das seinesgleichen sucht. Die Songs bewegen sich nah am Original und werden soundtechnisch so authentisch umgesetzt, dass man meint, Joe Cocker wäre aus dem Musikerhimmel zurückgekehrt. Kurzum: Dieses Konzerthighlight beim Hippierella Festival darf man sich nicht entgehen lassen!

Sonntag | 7.Juli
The Muffins | 15.00 Uhr
Wie beschreibt man die Muffins? Man nehme den frühen Rock ’n’ Roll der 60er Jahre, Classic Rock der 70er Jahre und erhält: Entfesselnde Power und impulsive Spielfreude, die sich von der Bühne auf das Publikum überträgt. Dabei ist der Sound der Band geprägt aus einem Mix aus Rock ’n‘ Roll, Beatmusik, Classic Rock und Woodstock. Seit Jahren gelingt es der Band Songs aus mehr als 50 Jahren Rockgeschichte in ihrem eigenen Stil ebenso innovativ, wie von individueller Klangfärbung einem immer größer werdenden Publikum zu präsentieren. Ab 15.00 Uhr eröffnen sie den musikalischen Reigen am Abschlusstag beim Hippierella auf dem Pumpwerk Platz. Zu hören bekommt man ausgewählte Titel der späten 60er von „The Rolling Stones“, „The Doors“, „Manfred Mann’s Earth Band“, „The Who“, „Cream“, „Led Zeppelin“, „Jimi Hendrix“, „CCR“, „Santana“, u.v.m.


Mainfelt | 18.00 Uhr
Der Folk ist tot, es lebe der Folk! Immer dann, wenn Musikexperten das Ende der Folkmusik heraufbeschwören, beweisen neue Bands, dass dieses Genre wohl nie aussterben wird. Eine dieser Bands ist Mainfelt. Mal wandelt die Südtiroler Folk-Truppe auf den Pfaden Bob Dylans, mal überrascht sie durch ihren ganz eigenen, neuartigen Sound. Diese Band gehört schon jetzt zu den Großen der Szene! Mainfelt, das sind Patrick, Kevin, Veit und Willy. Gemeinsam tüfteln die vier begnadeten Musiker an ihrem Sound – und das Ergebnis kann sich hören lassen. Durch ihre Musik schlägt die Band eine Brücke vom Sound der 1960er zu modernen, poppigen Klängen. Irgendwo zwischen intimer Wohnzimmeratmosphäre und großer Bühne lädt Mainfelt ab 18.00 Uhr sein Publikum am Abschlusstag beim Hippierella zum Tanzen, Mitsingen und Träumen ein. Mit großer Detailverliebtheit loten die vier Freunde die Grenzen ihres Genres aus. Mainfelt blicken nicht in die Vergangenheit zurück, sondern liefern mit ihrer Musik einen Ausblick in die Zukunft des Folk.

Bröselmaschine | 20.00 Uhr
Ende der 1960er Jahre gehörten Bröselmaschine zu den ersten deutschen Rockbands. Heute zählt die Formation um Peter Bursch damit zu den am längsten aktiven Bands Deutschlands, die weltweit ihre Fangemeinde mit Konzerten begeistert. Die Duisburger um den „Gitarrenlehrer der Nation“ Peter Bursch zählen nicht nur zu den langlebigsten, sondern auch zu den einflussreichsten deutschen Bands. Im Laufe ihrer Karriere traten sie mit Pink Floyd, King Crimson, Jethro Tull, T. Rex, Hawkwind, Fairport Convention, Uriah Heep und vielen anderen auf und tourten fast über den gesamten Erdball. Zum Abschluss des diesjährigen Hippierella Festivals betreten nun Bröselmaschine ab 20.00 Uhr die Bühne auf dem Pumpwerk Platz und spielen die Songs aus ihrer 50-jährigen Schaffenszeit. Ihr Sound, energiegeladene Rockmusik mit Psychedelic-, Jazz- und Folk-Einflüssen, ist heute noch so aktuell, dass sie es 2017 mit dem Album „Indian Camel“, einer Sammlung frisch klingender, psychedelischer Rocksongs, schafften, in die Charts einzusteigen.

Details

Beginn:
04.07.2019 - 19:00
Ende:
07.07.2019 - 22:00

Veranstaltungsort

Kulturzentrum Pumpwerk
Banter Deich 1a
Wilhelmshaven, 26382
Back To Top