fbpx
×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle (Region Wilhelmshaven / Friesland) Radio Nordseewelle 80er Radio Nordseewelle Weihnachtsradio
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

21. Festival der Kleinkunst: Kom(m)ödchen Ensemble

14.01.2016 - 20:00 - 22:00

Ausverkauft!

Das „21. Festival der Kleinkunst“ und die gemeinsame neue Kulturreihe der Landesbühne und des Pumpwerks „Große Kleinkunst“ präsentieren am Donnerstag, dem 14. Januar 2016 um 20 Uhr im Stadttheater das Düsseldorfer Kom(m)ödchen Ensemble mit dem neuen

Nach „Couch“, „Sushi“ und „Freaks“ geht das Kom(m)ödchen mit „Deutschland gucken“ neue Wege: Daniel Graf und Martin Maier-Bode bilden zusammen mit Maike Kühl und Heiko Seidel das neue Vierer-Ensemble. Alle vier gehen mit riesiger Spielfreude ans Werk und ergänzen sich ganz wunderbar. Freuen Sie sich auf ein rasantes Stück Kabarett mit musikalischen Einlagen und absurden Überraschungen! Dass es hinterrücks politisch wird, dafür sorgt unser bewährtes Autorenteam: Erdacht und geschrieben wurde das Stück vonDietmar Jacobs, Martin Maier-Bode und Christian Ehring. Und schwungvoll in Szene gesetzt ein Mal mehr von Regisseur Hans Holzbecher.

Das Kom(m)ödchen ist schon ein Phänomen. Seit über acht Jahren spielen sie hier das Stück „Couch – Ein Heimatabend“. Auch die Folgeproduktionen „Sushi“ und „Freaks“ sind Dauerbrenner geworden. Alle drei Programme laufen weiterhin fröhlich im Spielplan nebeneinander her. Angesichts dieses Erfolgs hätte das von Kay S. Lorentz geführte Haus nicht unbedingt etwas Neues aus der Taufe heben müssen. Hat es aber glücklicherweise doch. Am 23. Oktober 2014 schlug die Premierenstunde von „Deutschland gucken“. So waren denn die Düsseldorfer Premierengäste hoch zufrieden mit diesem witzig-irrwitzigen, lautstark bejubelten Abend. „Kann man wieder bedenkenlos weiterempfehlen!“, schwärmte am Ausgang eine Besucherin zur anderen.

„Deutschland gucken“

Ein paar Dinge sind eben doch konstant im Leben. Zum Beispiel, dass die drei Freunde Dieter, Bodo und Lutz sich gemeinsam alle Deutschland-Spiele im Fernsehen ansehen. Immer zu dritt, immer die alte Gang, ein nie hinterfragtes Ritual, schätzungsweise seit dem Paläozoikum. Zusammen sind sie 2006 gegen Italien ausgeschieden, haben 2002 gegen die Faröer gezittert und 2014 den vierten Stern geholt. Auch wenn die Gemeinsamkeiten zwischen den dreien bei genauerem Hinsehen gar nicht so groß sind: Lutz mag keine Menschen und verweigert sich seit Jahren jedem Leistungsgedanken. Dieter ist ein hart arbeitender Familienvater, der vor lauter Rödeln kaum zum Nachdenken kommt. Bodo wiederum hat geerbt und könnte den ganzen Tag nachdenken. Wenn er nur wüsste worüber. Beim Torjubel aber sind sie alle gleich. Und kontrovers diskutiert wird allenfalls über taktische Fouls und die Moderation von Bela Rethy.

Das ändert sich schlagartig, als Bodo eines Abends auf die wenig glorreiche Idee verfällt, seine neue Freundin Solveig mitzubringen. Und damit nicht genug: Solveig ist Dokumentarfilmerin und arbeitet gerade an einem Projekt für „arte“: Sie will dokumentieren, welche Auswirkungen der WM-Sieg auf die deutsche Psyche hat. Anhand von Dieter, Lutz und Bodo. Die drei sollen sich filmen lassen, während sie Fußball gucken. Die Freunde begehen einen folgenschweren Fehler: Sie sagen ja.

Plötzlich entwickelt der Abend eine ganz neue Dynamik, und es geht nun um Fragen wie: Gibt es wirklich einen neuen, sympathischen Nationalismus? Gehen die Deutschen tatsächlich anders als die Gauchos? Und wie peinlich ist der Satz: „Ich bin Dieter und stolz Deutscher zu sein?“ Ohne Frage: sehr peinlich. Andererseits: Wenn man nun mal Dieter heißt? Wo früher wortloses Einverständnis war, scheint plötzlich alles in Frage gestellt: Identitäten, Selbstbilder, Lebensentwürfe, sogar die jahrelange Freundschaft.

Details

Datum:
14.01.2016
Zeit:
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort

Pumpwerk Wilhelmshaven
Banter Deich 1A
Wilhelmshaven, Niedersachsen 26382 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
04421 92790
Veranstaltungsort-Website anzeigen
Back To Top