×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle - Wilhelmshaven / Friesland Radio Nordseewelle - only80s
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

28.06.2021

Weil fordert strengere Einreiseregeln, um vor Delta-Ausbreitung zu schützen  

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil fordert strengere Einreiseregeln für Reiserückkehrende. Es wäre sinnvoll, dass alle bei der Rückkehr zweimal auf das Virus getestet werden würden, so Weil im Gespräch mit der WELT. Das wäre gerade im Hinblick auf die Delta-Variante der beste Weg. Auch in Ländern mit niedrigen Inzidenzen könne man mit Urlaubern zusammenkommen, die mit der Mutante infiziert sind. An der Küste gibt es bereits Fälle der Virus-Variante, zwei davon waren kürzlich aus Russland zurückgekehrt, eine Person aus Afrika.

Kruithoff: Impfzentrum in Emden schließt auf jeden Fall Ende September

Das Impfzentrum in Emden soll auf jeden Fall Ende September schließen. Das hat Oberbürgermeister Tim Kruithoff gegenüber der Emder Zeitung bestätigt. Auch wenn es im Herbst oder Winter Auffrischungsimpfungen brauche, werde dann kein zentrales Impfzentrum mehr benötigt. Mobile Teams könnten die Arbeit übernehmen, möglich wären auch gezielte Impfaktionen an bestimmten Tagen. Kruithoff hat am Samstag den Schließungstermin für das Impfzentrum in der Nordseehalle beim Land auf Ende September verlängert.

Drei Kommunen an der Küste nun mit 0er-Inzidenz 

Drei Kommunen an der Küste liegen seit gestern mit ihrer Inzidenz bei Null – die Stadt Wilhelmshaven, und die Landkreise Friesland und Leer. Auch in den anderen Landkreisen und Städten bleibt die Lage recht entspannt. Die Stadt Emden und der Landkreis Wittmund liegen derzeit mit ihrer Inzidenz bei 4, der Landkreis Aurich bei 3. Im Kreis Leer wurde übers Wochenende außerdem die Delta-Variante des Corona-Virus nachgewiesen. In Aurich gab es bisher keine weiteren Fälle der Mutante, nachdem in der vergangenen Woche drei Infektionen damit gemeldet wurden. 

Nur 250 Teilnehmende bei Massenimpfung in Emden 

Nur knapp 250 Leute haben sich bei der Impfaktion in der Stadt Emden am Samstag impfen lassen. Dafür wären eigentlich knapp 800 Impfdosen da gewesen. Als Grund nennt eine Ärztin die mangelnde Beliebtheit des AstraZeneca-Impfstoffes. Die Stadt hatte kürzlich eine Extra-Lieferung nur von AstraZeneca bekommen. Bei den Impfungen am Samstag konnten alle über 18-Jährigen kommen, die vorher noch keine Impfung bekommen haben. 

Mehr als die Hälfte der Niedersachsen mindestens einmal gegen Corona geimpft

Mehr als die Hälfte der Niedersachsen ist mittlerweile mindestens einmal gegen Corona geimpft. Das zeigen Zahlen des Robert-Koch-Instituts. Mit einer Quote von 54,5 Prozent liegt Niedersachsen leicht über dem bundesweiten Schnitt. Einen vollständigen Impfschutz hat mittlerweile jede dritte Person in Niedersachsen.

Ab heute auch für unter 60-Jährige AstraZeneca- und Johnson&Johnson-Impfungen möglich

Ab heute können sich auch unter 60-Jährige in Niedersachsen mit  AstraZeneca oder Johnson&Johnson impfen lassen. Bisher hatte es im Landesportal dafür eine Altersbeschränkung gegeben. In vielen Impfzentren würden auch kurzfristig Termine für die Impfstoffe freistehen, so Gesundheitsministerin Daniela Behrens. Wer jetzt schon auf der Warteliste steht, kommt für einen Termin nicht infrage, weil es dafür eine Einwilligung für die Impfung mit AstraZeneca oder Johnson&Johnson benötigt. Generell würden sich die Wartezeiten für einen Termin verkürzen, weil jetzt wieder mehr Impfstoff für Erstimpfungen da sei, so Behrens.

Landkreis Leer bekommt zusätzliche Impfstoff-Lieferung

Der Landkreis Leer bekommt eine zusätzliche Lieferung von 600 AstraZeneca-Impfdosen vom Land. Die hatte das Impfzentrum in Hesel beantragt. Deswegen gibt es am kommenden Montag dort eine Sonderimpfaktion. Da sollen dann erstmal die über 60-Jährigen geimpft werden, die noch auf der Warteliste stehen. Für den Rest stehen noch Termine im Online-Portal vom Landkreis zur Verfügung. Am Wochenende hatte es eine ähnliche Impfaktion auch schon in der Stadt Emden gegeben – da sind aber bei 800 Impfdosen nur 250 Personen gekommen, die sich impfen lassen wollten.

Back To Top