×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle - Wilhelmshaven / Friesland Radio Nordseewelle - only80s
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

26.03.2021

Weil: die aktuellen Maßnahmen reichen nicht mehr aus

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat nochmal die Notwendigkeit von nächtlichen Ausgangssperren betont. Die Zahlen steigen Tag für Tag – wenn das Virus nicht eingedämmt wird, würden noch viele daran sterben, hat er heute im Landtag gesagt. Die bisherigen Maßnahme würde nicht mehr reichen – deshalb sollen mit der neuen Verordnung nächtliche Ausgangssperren geprüft werden. Die werden dann wohl in Kommunen mit Inzidenz über 100 optional, ab einem Wert von 150 verpflichtend. Der Kreis Leer liegt seit Wochen über dem 100er-Wert, will die Ausgangssperre aber erstmal nicht einführen, hat Landrat Matthias Groote gesagt.

Impfungen in Pflegeeinrichtungen zeigen Wirkung

Die Impfaktionen in Alten- und Pflegeheimen in Niedersachsen ist jetzt fast abgeschlossen. Das zeigt erste Wirkung – es gibt weniger Corona-Fälle in den Einrichtungen, teilt das Land mit. Im Januar gab es in 336 Heimen mindestens eine Infektion – vergangene Woche nur noch in 86. Außerdem sind weniger Bewohner von Pflegeeinrichtungen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Gesundheistministerin Behrends sagt, dass die Heime jetzt auch die Besuchsregeln wieder anpassen könnten, damit alte Leute ihre Angehörigen sehen können.

Über 100 Neuinfektionen im Kreis Leer

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen an der Küste steigt stärker an. Im Kreis Leer wurden heute 101 neue Fälle gemeldet – die Inzidenz liegt damit bei 176. Auch im Kreis Aurich wurden viele Neuinfektionen gemeldet: 43 sind heute dazu gekommen. Die Stadt Emden liegt nach Zahlen vom Landesgesundheitsamt jetzt über dem Inzidenzwert von 100. Die niedrigsten Zahlen hat der Kreis Friesland: da liegt der Inzidenzwert bei 51.  

Keine Ausgangssperren für Leer

Im Kreis Leer soll es erstmal keine Ausgangssperren geben. Landrat Matthias Groote sagt man scheue sich davor so ein scharfes Schwert zu nutzen und in die Bürgerrechte einzugreifen. Außerdem wisse der Landkreis ganz gut Bescheid, wo die Infektionen herkommen. Das Land will nächtliche Ausgangssperren mit der neuen Verordnung umsetzen – ab einer Inzidenz von 100 kann der Landkreis selbst entscheiden, ob die Beschränkung verhängt wird. Steigt der Wert über 150, wird die Ausgangssperre verpflichtend, allerdings nicht im ganzen Kreis – es ist auch möglich dass sie nur in einer Stadt oder einem Teil vom Landkreis gilt.

Meyer Werft macht doch keine Zwangspause

Die Meyer-Werft in Papenburg hat die Corona-Pause im Betrieb überraschend wieder abgeblasen. Eigentlich wollte die Werft ab Montag für zwei Wochen schließen um die Zahl der Corona-Infektionen in den Griff zu kriegen und mehr Schutzmaßnahmen zu entwickeln. Jetzt sieht die Werft dafür „keine Notwendigkeit“ mehr. Die Geschäftsleitung hat mit dem Landkreis gesprochen und gemeinsame und angemessene Lösungen gefunden, heißt es in einer Mitteilung. Scheinbar soll die Produktion weitergehen, aber mit weniger Auslastung, wie bisher auch. Kritik gibt es dafür vom Betriebsratschef Nico Bloem, der die zwei wöchige Pause für sinnvoll gehalten hätte.

Kreis Leer ab morgen mit Testzentrum

Im Landkreis Leer gibt es ab Morgen auch eine Anlaufstelle für die kostenlosen Schnelltests. In der Turnhalle am Marktplatz in Westrhauderfehn soll ein Testzentrum entstehen. Dort gibt es pro Woche einen kostenlosen Schnelltest für jeden. Bisher gab es im Kreis Leer noch keine spezielle Anlaufstelle für die Tests: Nur in einzelnen Hausarztpraxen und Apotheken wurden die angeboten.

Küste nutzt alle Impfdosen

An der Küste werden keine Impfdosen zurückgehalten. Das betont jetzt unter anderem der Kreis Aurich – das was an Impfstoff ankommt wird auch verimpft, so ein Sprecher. Bisher wurden im Kreis rund 16.700 Menschen geimpft. Auch im Kreis Friesland heißt es: das was ankommt wird sofort verabreicht. Hintergrund der Aussage ist ein Bericht der Tagesschau vom Mittwoch: Demnach sind in Deutschland aktuell 3,5 Millionen Impfdosen ungenutzt geblieben – mehr Tempo beim Impfen wäre also auch ohne größere Liefermengen möglich gewesen.

Kirchen wollen Präsenzgottesdienste

Die Kirchen an der Küste wollen, dass die Gottestdienste zu Ostern in Präsenz stattfinden. Bisher sei kein einziger Fall bekannt in dem sich jemand in der Kirche mit Corona angesteckt habe, sagen die Pastoren aus dem Brookmerland – Es gab zwar einzelne Ausbrüche nach Gebetstreffen z.B. in Frankfurt – da hatten sich die Teilnehmer aber nicht an die Hygieneregeln gehalten. Am Montag will die Landeskirche bekanntgeben, wie die Gottesdienste zu Ostern geregelt sind.

„Borro“ öffnet am Montag wieder

Ab Montag nimmt das Borromäus Hospital in Leer wieder seinen Regelbetrieb auf – das Krankenhaus musste den Betrieb runterfahren, weil es auf mehreren Stationen Corona-Ausbrüche gegeben hatte. Mittlerweile seien die aber wieder unter Kontrolle, schreibt die Krankenhausleitung. Ab Montag werden dann wieder geplante OPs durchgeführt und Patienten aufgenommen. Es gilt allerdings weiter ein Besuchsverbot in der Klinik.

Back To Top