×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle (Region Wilhelmshaven / Friesland)
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

26.01.2022

Landesweit 400 Kitagruppen wegen Corona dicht

Niedersachsenweit sind momentan rund 400 Kita-Gruppen wegen Corona-Fällen geschlossen – das geht aus Zahlen des Kultusministeriums hervor. Infiziert seien aktuell rund 700 Kinder im Vorschulalter, außerdem 360 Erzieherinnen und Erzieher. In der Region hatte der Landkreis Friesland zuletzt einige Infektionen in Kitas gemeldet und für einzelne Gruppen Quarantäne angeordnet – vor allem betroffen waren Krippen in Zetel und Schortens. Auch an den Schulen in Niedersachsen sind die Infektionszahlen stark angestiegen – innerhalb einer Woche gab es landesweit einen Anstieg um 6.000 Fälle.

Verwaltungen: Impfpflicht nur schwer umzusetzen

Die Verwaltungen in der Region sehen große Probleme bei der praktischen Umsetzung der Impfpflicht im Gesundheitswesen. Die Gesundheitsämter seien jetzt bereits am Limit, heißt es beispielsweise aus Wittmund und Aurich. Die zusätzliche Kontrolle der Impfpflicht sei deshalb kaum zu managen. Es entstehe ein erheblicher Mehraufwand. Ab 15. März müssen beschäftigte im Gesundheitswesen Impfung oder Genesung nachweisen. Wer das nicht tut muss mit einer Anhörung oder Geldstrafe rechnen. Die Durchführung dieser Maßnahmen soll laut Plan den Gesundheitsämtern liegen.

Corona-Zahlen: 400 Neuinfektionen an einem Tag

Die Corona-Zahlen an der Küste steigen weiter. In der Region wurden an einem Tag 400 Neuinfektionen gemeldet. Die meisten davon im Landkreis Leer. Der Landkreis hat aktuell auch die höchste Inzidenz in der Region – das Robert-Koch Institut weist einen Wert von 654 aus. Kurz dahinter kommt die Stadt Emden, auch dort liegt die Inzidenz über 600. Der Landkreis Friesland hat heute die 500er Marke überschritten.

Jugendliche bleiben ausgenommen von 2G

Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren sollen in Niedersachsen weiterhin von der 2G-Regel ausgenommen bleiben. Das betonte eine Regierungssprecherin jetzt noch einmal. Ministerpräsident Stephan Weil hatte angekündigt, keine Verschärfungen der Corona-Regeln durchzusetzen, damit bleibe auch dieser Bereich unberührt. Allerdings sei es durchaus möglich, dass die Ausnahme in Zukunft aufgehoben wird – je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens.

Testpflicht in Kitas kommt

Ab Mitte Februar gilt in Niedersachsen eine Testpflicht für Kita-Kinder. Wie das Kultusministerium gegenüber der dpa bestätigt, müssten Kinder über drei Jahren dann dreimal pro Woche zu Hause getestet werden. Die Regel solle in die neue Corona-Verordnung eingearbeitet werden. Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen müssen sich bis Ende Februar täglich testen, das gilt auch für Kinder, die zwar doppelt geimpft, aber noch nicht geboostert sind.

Dehoga Aurich fordert Volksabstimmung zur Winterruhe

Der Hotel- und Gaststättenverband im Kreis Aurich fordert ein Ende der Corona-Maßnahmen in Niedersachsen. Die Menschen würden die Auflagen nicht mehr lange mittragen, sagte der Vorsitzende Gerd Albers den ON. Er fordert eine Abstimmung per Volksentscheid für die Regeln. Die Bekämpfung der Pandemie würde auf dem Rücken der Gastronomie ausgetragen. Die niedersächsische Verfassung sieht vor, dass ein Volksentscheid von den Wählern herbeigeführt werden muss. Zuerst müssten 70.000 Unterschrift von wahlberechtigten Gesammelt werden – daraufhin könnte ein Volksbegehren gestartet werden. Nur im Anschluss wäre dann ein Volksentscheid möglich.

Back To Top