×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle (Region Wilhelmshaven / Friesland)
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

22.12.2021

Mehrere Beschäftigte bei Meyer Werft mit gefälschtem Impfpass

Bei der Papenburger Meyer Werft wurden bei mehreren Beschäftigten gefälschte Impfpässe entdeckt. Die Polizei hatte in der Werft stichprobenweise kontrolliert. Insgesamt sieben Mitarbeitende sind aufgeflogen, nur eine Person davon ist direkt bei der Werft beschäftigt, bestätigt Pressesprecher Florian Feimann. Sechs Leute haben ein Hausverbot bekommen, der direkt beschäftigten Person soll fristlos gekündigt werden. Ob es noch mehr Beschäftigte mit gefälschten Impfausweisen gibt, wolle die Werft jetzt beobachten, so Feimann.

Kontaktbeschränkungen kommen noch nicht an Weihnachten

An Weihnachten wird es noch keine verschärften Kontaktbeschränkungen in Niedersachsen geben. Das hat Regierungssprecherin Anke Pörksen heute bestätigt. Nach der bund-Länder-Runde gestern hatte Ministerpräsident Stephan Weil erstmal nur davon gesprochen, dass es an Heiligabend keine strengeren Regeln geben soll. Aber auch am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag greifen die noch nicht. Bund und Länder hatten sich gestern darauf geeinigt, dass sich spätestens ab dem 28. Dezember nur noch maximal zehn Menschen treffen dürfen, Geimpfte und Genesene mit eingerechnet.

Weiterer Corona-Todesfall im Landkreis Leer

Im Landkreis Leer gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, ist es der 79. in Leer, seit die Pandemie im vergangenen Jahr ausgebrochen ist. Schon in den vergangenen Tagen haben immer mehr Landkreise von Corona-Todesfällen berichtet, erst gestern gab es im Landkreis Aurich wieder zwei.

Böllerverbote in Wilhelmshaven 

In Wilhelmshaven wird das Abbrennen von Feuerwerk an vielen öffentlichen Plätzen in diesem Jahr erneut verboten. Das regelt die Stadt in einer Allgemeinverfügung. Unter anderem darf am Südstrand, der Kaiser-Wilhelm-Brücke oder am Börsenplatz kein Feuerzeug gezündet werden. Wegen des allgemeinen Verkaufsverbotes für Feuerwerk sei allerdings ohnehin nicht davon auszugehen, dass in diesem Jahr all zu viele Menschen eigene Feuerwerkskörper zünden würden, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.  

Zugbegleiterin mit gefälschtem Impfausweis erwischt  

Bei der NordWestBahn ist eine Mitarbeiterin mit einem gefälschten Impfpass aufgeflogen. Das hat ein Sprecher des Unternehmens bestätigt. Die Frau müsse mit einer fristlosen Kündigung rechnen. Bei der NordWestBahn war ein anonymer Brief eingegangen, woraufhin das Unternehmen die Bundespolizei eingeschaltet hatte. Eine Überprüfung des Impfausweises hatte ergeben, dass es sich um eine Fälschung handelte.  

Oldenburg boostert nach drei Monaten 

Auch in Oldenburg wird jetzt schon nach drei Monate nach der Zweitimpfung geboostert. Damit reagiere die Stadt auf die neueste Empfehlung der Ständigen Impfkommission. Derzeit sei genügend Impfstoff vorhanden. Auch die Stadt Emden hatte gestern bereits auf den Drei-Monats-Abstand umgestellt. Die StiKo hatte den empfohlenen Zeitraum zwischen Zweit- und Drittimpfung gestern von fünf auf drei Monate verkürzt.  

Schärfere Kontaktregeln nach Weihnachten 

Spätestens ab dem 28. Dezember sollen auch für Geimpfte und Genesene schärfere Kontaktregeln greifen. Darauf haben sich Bund und Länder gestern geeinigt. Damit dürfen sich dann nur noch zehn Personen in Innenräumen treffen. Kinder bis 14 Jahren sind ausgenommen. Ungeimpfte dürfen nur einen weiteren Haushalt treffen. Discotheken und Clubs müssen schließen. Die Regeln der Weihnachtsruhe in Niedersachsen bleiben weiterhin in Kraft. Das hatte das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg gestern bestätigt. Ein Gastronom aus Aurich hatte geklagt.  

Diskussion um längere Weihnachtsferien 

Die Landesregierung in Niedersachsen will nach dem Jahreswechsel am Präsenzunterricht in Schulen festhalten. Gesundheitsministerin Daniela Behrens verwies  auf die engmaschige Teststrategie an denen man bisher an den Schulen gut fahre. Ähnlich äußerte sich auch ein Sprecher des Kultusministeriums. Die Lehrergewerkschaft GEW hatte in den Raum gestellt, dass sie sich vorstellen können die Weihnachtsferien zu verlängern oder Home-Schooling kurzzeitig wieder einzuführen. So würde die Verbreitung der Omikron-Variante erschwert. 

In Wilhelmshaven Impfungen auch zu Silvester 

In Wilhelmshaven wird auch Heiligabend und an Silvester geimpft. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, ist das Implokal in der Nordseepassage an beiden Tagen zwischen 10 und 15 Uhr geöffnet. Zwischen den Feiertagen ist das Impflokal ebenfalls geöffnet, außerdem wird im Stadtnorden bei Marktkauf geimpft. Eine Terminvereinbarung ist nicht nötig.  

Weil warnt radikale Impfgegner 

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil will der Radikalisierung von Impfgegnern und Maßnahmengegnern einen Riegel vorschieben. Die Sicherheitsbehörden verfolgten die Entwicklung sehr aufmerksam, sagte Weil der DPA. Das Land würde sich nicht scheuen gegen Rechtsextreme Kreise durchzugreifen. Jeder soll die Möglichkeit haben, seine Meinung zu äußern. Aber es gäbe Grenzen. Gestern hatte der niedersächsische Verfassungsschutz mitgeteilt, dass die Anti-Corona-Maßnahmen-Demos immer häufiger von Rechtsextremen unterwandert würden.  

Back To Top