×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle - Wilhelmshaven / Friesland Weihnachtsradio
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

20.10.2021

Corona-Lage an der Küste weiter entspannt

Die Corona-Lage an der Küste bleibt weiterhin entspannt. In den Kreisen Friesland, Leer, Aurich und Emden liegt die Inzidenz entweder bei oder unter 20. Für die Stadt Wilhelmshaven meldet das Robert-Koch-Institut einen Wert von 29. Nur im Landkreis Wittmund bleibt die Inzidenz nach wie vor recht hoch – heute liegt sie bei 78. Weil der Wert zuletzt länger über 50 war, gilt dort ab morgen auch 3G in einigen Bereichen, zum Beispiel bei körpernahen Dienstleistungen.

Noch keine mobilen Impfteams in Wittmund und Wilhelmshaven

Im Landkreis Wittmund und der Stadt Wilhelmshaven sind noch keine mobilen Impfteams unterwegs. Das teilte Gesundheitsministerin Behrens mit. Zu den Gründen gibt es noch keine Informationen. Eigentlich sollten die Teams bis zum 15. Oktober starten. Im Kreis Aurich ist Anfang der Woche begonnen worden, in Leer schon Anfang des Monats.

Behrens: Corona-Regeln sollen im Herbst und Winter bleiben

Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens hält die Corona-Regeln auch im Herbst und Winter für notwendig. Danach könne man sich aber so langsam davon verabschieden, sagte sie auf einer Pressekonferenz. Alles könne man vorerst nicht kippen.

„Einige gewisse Schutzmechanismen brauchen wir selbstverständlich im Rahmen unserer Corona-Verordnung – sei es die 3G-Regel, sei es auch für andere Zugänge die 2G-Regel, den Mund-Nasen-Schutz für den Bereich öffentlichen Personennahverkehr oder auch Einzelhandel. Das sind Themen, die wir auch weiter fortschreiben wollen und die rechtliche Grundlage dafür werden wir schaffen.“

Daniela Behrens, niedersächsische Gesundheitsministerin

Vor wenigen Tagen hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gefordert, die sogenannte „epidemische Lage nationaler Tragweite“ zu beenden. Darüber wird momentan diskutiert.

Kreis Aurich startet mit Drittimpfungen

Im Landkreis Aurich sind mittlerweile die Drittimpfungen gegen das Coronavirus gestartet. Seit Montag sind mehr als 200 Dosen verteilt worden, unter anderem in einem Pflegeheim in Hage. Hier wurde im Januar mit der Impfkampagne gestartet. In fast allen Pflegeeinrichtungen im Kreis werden in den kommenden Wochen Booster-Impfungen durchgeführt, größtenteils von den mobilen Teams. In vier Heimen werde durch Hausärztinnen und Hausärzte geimpft. Außerdem startet der Kreis Aurich wieder offene Impfaktionen ohne Terminvergabe. Die erste findet morgen Nachmittag im EEZ in Sandhorst statt.

Wartelisten für Studierenden-Wohnheime lang

Zum Wintersemesterstart an den Unis in Niedersachsen gibt es teils lange Wartelisten für Wohnheim-Plätze. Landesweit suchen mehr als 2.000 Studierende eine Unterkunft. Auch das Studentenwerk Oldenburg berichtet von vielen Suchenden. Ein Grund sei aber die Rückkehr zur Präsenzlehre. Viele Studierende waren wegen Online-Seminaren in der Corona-Pandemie zunächst bei ihren Familien wohnen geblieben. Die Landes-Asten-Konferenz fordert zudem Neubauten und eine Sanierung von alten Wohnheimen.

Back To Top