×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle - Wilhelmshaven / Friesland Radio Nordseewelle - only80s
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

18.06.2021

Landkreis Friesland: nach Veröffentlichung der neuen Corona-Verordnung greifen Regelungen für Inzidenz unter 10

Im Laufe der nächsten Tage will das Land die neue Corona-Verordnung vorstellen. Der Landkreis Friesland hat deswegen schon heute eine neue Allgemeinverfügung erlassen: ab Sonntag würden die neuen Regeln für Kommunen mit einer stabilen Inzidenz von unter 10 gelten. Die aktualisierten Maßnahmen müssen noch vorgestellt werden, zuletzt war schon spekuliert worden, dass zum Beispiel die Kontaktbeschränkungen gelockert werden könnten und auch die Regelungen für Clubs und Diskotheken nochmal angepasst werden.

Corona-Todesfall im Landkreis Aurich

Im Landkreis Aurich gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Ein 81-jähriger Mann aus der Stadt Aurich ist an den Folgen der Krankheit gestorben. Die Inzidenz im Landkreis sinkt weiter, heute meldet das Robert-Koch-Institut eine Inzidenz von 11,6.

Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus weiter rückläufig

Die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern an der Küste geht weiter zurück. Im Landkreis Leer wird aktuell nur noch ein Covid-Patient stationär behandelt. Auch in den Kliniken Aurich, Emden und Norden liegt nur noch ein Corona-Patient. Vor etwas mehr als einer Woche waren es noch 14.

Land lockert Maskenpflicht im Außenbereich an Schulen

Die Maskenpflicht auf den Schulhöfen in Niedersachsen wird gelockert. Seit heute muss auf dem Außengelände der Schule keine Maske mehr getragen werden. Drinnen auf den Fluren oder Toiletten gilt die Maskenpflicht weiterhin. Im Unterricht muss bei einer Inzidenz unter 35 keine Maske getragen werden. Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne begründet die Lockerung im Freien mit den niedrigen Inzidenzen im Land.

Städtetag gehen Lockerungen nicht weit genug

Dem niedersächsischen Städtetag gehen die geplanten Lockerungen der Corona-Regeln nicht weit genug. Angesichts der massiv gesunkenen Inzidenzen habe der Verband kein Verständnis dafür, dass bestimmte Maßnahmen aufrechterhalten werden. Er wäre zum Beispiel niemandem mehr zu vermitteln, dass auf Wochenmärkten eine Maske getragen werden muss, so der Städtetag. Das Land will die Corona-Regeln in den kommenden Tagen anpassen, vor allem die Kontaktregeln sollen weiter gelockert werden.

Landkreis Wittmund schickt Personen mit positivem Test schneller in Quarantäne

Der Landkreis Wittmund schickt Personen mit einem positiven Schnelltest jetzt automatisch in Quarantäne. Der Kreis hat eine Verordnung erlassen – nach der muss sich jeder, der einen positiven Selbst-, Schnell-, oder PCR-Test hat in Quarantäne begeben. Damit will die Verwaltung die Zeit zwischen positivem Test und dem Anruf vom Gesundheitsamt überbrücken. Das Ergebnis von Schnell- und Eigentests wird im Nachgang noch einmal mit einem PCR-Test überprüft.

Mehr Fälle der Delta-Variante in Niedersachsen

In Niedersachsen gibt es immer mehr Corona-Fälle mit der indischen Delta-Variante. Insgesamt sind es landesweit 65 und damit mehr als doppelt so viele wie Ende vergangener Woche. Im Verhältnis sei die Fallzahl aber nach wie vor niedrig, wie das Landesgesundheitsamt mitteilt. Die Delta-Variante gilt nochmal als ansteckender als die britische Mutation. In Großbritannien ist die indische Mutante mittlerweile dominant – die Corona-Zahlen gehen dort derzeit wieder hoch

Viele Familien in sozialen Brennpunkten erkrankt

Familien an der Küste die sozial und wirtschaftlich schlecht dastehen haben sich bisher häufiger mit Corona angesteckt, als sozial besser gestellte. Die Stadt Emden hat die Daten ihrer Corona-Statistiken ausgewertet. In den Stadtteilen mit einer hohen Bevölkerungsdichte liegen die Infektionsraten deutlich höher, als in den weniger besiedelten Teilen im Außenbereich der Stadt. Das Problem sei oft, dass in den sozial benachteiligten Stadtteilen viele Menschen auf engem Raum leben und so das Risiko für eine Ansteckung größer wird.

Back To Top