×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle (Region Wilhelmshaven / Friesland)
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

18.01.2022

Mehrere SchülerInnen und Lehrkräfte an Schulen in Varel in Quarantäne

An zwei Schulen in Varel müssen die Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte in Quarantäne, die noch nicht geboostert sind. Das hat das Gesundheitsamt vom Landkreis Friesland hat das heute Morgen angeordnet. Betroffen sind das Lothar-Meyer-Gymnasium und die Grundschule am Schloßplatz. Es gebe ein zunehmendes Corona-Infektionsgeschehen und einer diffuse Lage, heißt es in der offiziellen Begründung. Ab Samstag können sich die Leute, die in Quarantäne geschickt wurden, freitesten.

Verdi für Testpflicht von Kita-Kindern

Die Gewerkschaft verdi ist für eine Corona-Testpflicht für Kita-Kinder. Wie eine Sprecherin mitteilt, wäre das ein guter Weg um den Betrieb dort aufrechtzuerhalten. Alle würden geschützt werden – Beschäftigte und Kinder, aber auch die Eltern. Bisher gibt es vom Land freiwillige Tests für die Kitas. Kultusminister Tonne meinte Anfang des Jahres, dass eine Testpflicht für Kitas derzeit geprüft werde. Erst gestern mussten im Landkreis Friesland einzelne Kita-Gruppen in Quarantäne, weil dort Corona-Fälle aufgetreten sind.

Schweinebauern: Verzögerung bei Corona-Hilfen sorgt für Schwierigkeiten 

Für viele Landwirte die Tiere halten steigt der wirtschaftliche Druck, weil die Corona-Hilfen nur verzögert ausgezahlt werden. Das betonen Vertreter verschiedener Bauernverbände. Oft sei die Bewilligung der Hilfen schwierig, viele Betriebe gerieten in finanzielle Schieflage. Dazu kämen andere Bedrohungsfaktoren, wie die afrikanische Schweinepest. Allein in Niedersachsen gibt es über 5.000 Schweinehaltende Betriebe. Heute treffen sich Landwirte mit Bundesagrarminister Cem Özdemir und Bundesumweltministerin Steffi Lemke um über nachhaltige Agrar- und Ernährungswirtschaft zu sprechen.  

Mehrere Demos und Gegendemos zu Corona 

An der Küste gab es gestern wieder zahlreiche Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen. In Leer kamen mehr als 150 Menschen zusammen, in Aurich etwa 80 und in Wilhelmshaven knapp 70. Die Demos verliefen größtenteils friedlich. Zeitgleich gab es gestern vermehrt Gegenveranstaltungen: in Aurich, Norden, Wilhelmshaven und Oldenburg gingen Menschen für Solidarität und gegen Hass und Hetze auf die Straße. Vor allem in Aurich mahnten die Gegendemonstranten an, dass die Coronaleugner sich immer weiter von der Demokratie entfernten. 

Corona-Fall in Dornumer Pflegeheim 

In einem Altenpflegeheim in Dornum gibt es mindestens einen bestätigten Corona-Fall. Das bestätigt ein Sprecher vom Landkreis Aurich. Zudem habe es weitere positive Schnelltests gegeben, hier steht das Ergebnis des PCR-Tests aber noch aus. Ob es sich bei den positiven Testergebnissen um Bewohner oder Mitarbeiter handelt, ist bisher unklar. Die Einrichtung hat jetzt ein Besuchsverbot verhängt.  

1x Johnson&Johnson gilt nicht mehr als vollständige Impfung 

Die einfache Impfung mit dem Wirkstoff von „Johnson&Johnson“ zählt in Zukunft nicht mehr als vollständige Impfung. Darauf weist das niedersächsische Gesundheitsministerium hin. Um den vollständigen Schutz gegen Corona zu bekommen, empfiehlt das Ministerium eine zusätzliche zweite Impfung mit einem mRNA-Impfstoff nach vier Wochen. „Geboostert“ ist man dann nur noch, wenn zusätzliche eine Dritte Impfung verabreicht wird.   

Vierte Impfung wird kommen 

Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens geht davon aus, dass noch in diesem Jahr eine vierte Corona-Impfung angeboten wird. Das betonte sie jetzt erneut. Sobald der auf die Omikron-Variante angepasste Impfstoff verfügbar sei, werde das Land erneut alle zu einer Impfung aufrufen. Der Hersteller BionTech Pfizer hatte die Fertigstellung bereits für April angekündigt.  

Back To Top