×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle (Region Wilhelmshaven / Friesland)
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

14.02.2022

Viele Schülerinnen und Schüler mit Corona infiziert

Die Zahl der Corona-Fälle bei Schülerinnen und Schülern in Niedersachsen steigt weiter an. Heute durften nach Angaben des Kultusministeriums rund 17.500 von ihnen wegen PCR-bestätigter Infektionen nicht in die Schulen gehen – das sind knapp acht Mal so viele wie vor einem Monat. Drei Schulen seien landesweit vollständig im Distanzlernen, darunter eine Schule in Oldenburg. Kultusminister Grant Hendrik Tonne hatte zuletzt eine Lockerung der Corona-Beschränkungen an den Schulen in Aussicht gestellt, sobald die Omikron-Welle abflacht. Konkret gehe es dabei um „Exit-Pläne bei Masken und Tests“ sowie die Ermöglichung von Klassenfahrten, sagte Tonne in einem Interview.

Drei-Stufen-Plan für Lockerungen

Bund und Länder überlegen, in einen Drei-Stufen-Plan die Corona-Maßnahmen bis zum 20. März weitestgehend zu lockern. Das geht aus einem ersten Vorschlag zur Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwoch hervor. Kontaktbeschränkungen für Geimpfte und Genesene sollen als erstes aufgehoben werden, danach die Regelungen in der Gastronomie. Das Papier dient als Diskussionsgrundlage für das Bund-Länder-Treffen Mitte der Woche und ist noch keine Beschlussvorlage.

Demo gegen Querdenker in Oldenburg

Ein Bündnis verschiedener Aktivistengruppen und -vereine ruft in Oldenburg heute zu einer Demonstration gegen Querdenker und Corona-Leugner auf. Zu dem Bündnis gehören unter anderem Fridays For Future, die Gruppe Seebrücke und die Jugendorganisation der Gewerkschaft ver.di. Gruppierungen wie die Querdenker würden seit Beginn der Pandemie verschwörungsideologische Inhalte verbreiten – mit der Demonstration wolle man ein Zeichen dagegen setzen, heißt es von den Veranstaltern.

Wenig Corona auf den Inseln

Die Zahl der Corona-Infizierten auf den Inseln liegt aktuell vergleichsweise niedrig. Während auf Langeoog keine einzige Person infiziert ist, melden Spiekeroog, Baltrum und Juist jeweils unter als fünf Infektionen. Auf Wangerooge sind heute 18 Personen mit Corona infiziert, auf Norderney 20. Nur auf Borkum liegt die Zahl relativ hoch mit 56 Infizierten.

Tonne: Lockerungen für Schulen in Aussicht

Niedersachsen will die Corona-Regeln in den Schulen bald lockern. Das sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne der Hannoverschen Allgemeinen. Ein denkbarer Zeitpunkt für Lockerungen sei das Abflachen der Omikron-Welle. Ziel sei ein möglichst normaler Schulbetrieb mit einigen grundlegenden Sicherheitsmaßnahmen. Schnellstmöglich will Tonne Klassenfahrten wieder erlauben. Bei der Test- und Maskenpflicht arbeite das Land aktuell an einem Ausstiegsplan.

Gastwirte fordern Ende der digitalen Kontaktverfolgung

Die Gastwirte in Niedersachsen wollen ein Ende der digitalen Kontakterfassung in Restaurants und Gaststätten. Das fordert der Branchenverband DeHoGa. In vielen Orten sei das Internet schlecht, deshalb würde der Check-In mit der Luca- oder Corona-Warn-App oft nicht funktionieren. Außerdem kritisieren die Gastwirte, dass das Land Geld für die Luca-App ausgegeben hat, obwohl diese nicht sehr nützlich sei. Zuletzt waren mehrere Bundesländer aus ihrem Vertrag mit den Luca-App-Betreibern ausgestiegen, da die Daten nur sehr selten vom Gesundheitsamt genutzt werden würden.

Inzidenzwerte auf Höchststand im Landkreis Aurich

Die Corona-Zahlen an der Küste sind zum Wochenstart weiterhin auf hohem Niveau. Seit gestern hat auch der Landkreis Aurich erstmals einen Inzidenz-Wert von 1.000 überschritten. Heute meldet das Robert-Koch Institut eine Inzidenz von 1.092 im Kreis Aurich. Am höchsten liegt der Wert in Emden, das RKI meldet dort 1365 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen, gerechnet auf 100.000 Einwohner. Aktuell liegen nur der Landkreis Wittmund und der Landkreis Friesland unter der 1000er-Inzidenzmarke

Back To Top