×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle - Wilhelmshaven / Friesland Radio Nordseewelle - only80s
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

10.06.2021

Althusmann will Corona-Lockerungen im privaten Bereich

Niedersachsens Vize-Ministerpräsident Bernd Althusmann fordert mehr Corona-Lockerungen im privaten Bereich. Gerade im Hinblick auf geplante Großveranstaltungen sei es schwer vermittelbar, wenn sich beispielsweise Großfamilien nur mit begrenzter Personenanzahl treffen dürften. Die Regelung sollte dabei auch einheitlich eingeführt werden, sodass im Land keine Unterschiede gebe. Es brauche ebenfalls klare Vorgaben für die Tourismus- und die Veranstaltungsbranche.

Gallimarkt soll stattfinden

In Leer laufen die Planungen für den Gallimarkt. Zuletzt wurden die Verträge geschlossen, heißt es von einer Sprecherin der Stadt. Die enthalten allerdings eine Klausel, dass die Zusage aufgrund der Pandemie zurückgenommen werden kann. Auch andere große Volksfest an der Küste die im vergangenen Jahr ausfallen mussten stecken jetzt in der Planungsphase. Das Schützenfest in Esens soll auf jeden Fall stattfinden – nur der Rahmen ist noch nicht klar. Auch das Wochenende an der Jade in Wilhelmshaven ist in Planung.

Über 150.000 Kinder haben nicht schwimmen gelernt

Über 150.000 Kinder in Niedersachsen haben wegen der Corona-Pandemie nicht richtig Schwimmen gelernt. Das teilt die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft mit. Dadurch, dass die Schwimmbäder fast dauerhaft geschlossen waren, sind die meisten Schwimmkurse ausgefallen. Jetzt, wo die Bäder langsam wieder öffnen dürfen, sei es wichtig mit den Kindern schnell einen Schwimmkurs zu machen. Außerdem rät die DLRG dazu mit Kindern vor allem an Gewässern mit Badeaufsicht zu schwimmen. An unbewachten Gewässern würde bei Unfällen Hilfe oft zu spät kommen. Im vergangenen Jahr waren an der Küste zwei Kinder bei Badeunfällen ums Leben gekommen.

Kreis Aurich: Impfzentren müssen geöffnet bleiben

Der Landkreis Aurich setzt sich dafür ein, dass die Impfzentren auch über den September hinaus geöffnet bleiben. Gleichzeitig müssten die Einrichtungen mit mehr Impfstoff beliefert werden. Aktuell werden die Liefermengen gedeckelt um die Hausärzte zu beliefern. Das müsse aufhören, so ein Sprecher. Auf der Warteliste vom Auricher Impfzentrum stehen zur Zeit etwa 20.000 Menschen. Das Land hatte angekündigt, dass es erst Ende des Monats wieder größere Lieferungen für die Impfzentren gibt.

 Tourismusregionen fordern weitere Lockerungen

Die Tourismusregionen in Niedersachsen fordern weitere Lockerungen für Kommunen mit einer Inzidenz unter 10. Vor allem die Kontaktregeln stehen dabei im Fokus – es sei mittlerweile nur noch schwer zu vermitteln, dass sich nur drei Haushalte treffen dürfen, wenn z.B. beim Sport wesentlich größere Gruppen zusammenkommen. Auch der Kreis Friesland unterstützt die Forderungen. Nachdem die Inzidenz dort am Dienstag bei 0 lag, forderte Landrat Sven Ambrosy ein positives Signal von der Landesregierung um Aufbruchsstimmung zu erzeugen. Das Land hatte weitere Lockerungsschritte frühestens Ende des Monats angekündigt.

Tonne warnt vor „Bulimie-Lernen“

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne warnt davor, Schüler nach der langen Zeit im Homeschooling jetzt mit zu viel Lernstoff zu überfordern. Die Idee, ein komplettes Schuljahr in wenigen Wochen nachzuholen halte er für falsch, sagte Tonne mit Blick auf den Präsenzunterricht der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Es könne nicht vorrangig darum gehen, jetzt komprimiert Wissen in die Köpfe der Kinder zu trichtern. Gleichzeitig stellte Tonne für das kommende Schuljahr auch wieder Klassenfahrten und -feste in Aussicht.

Ab Montag digitaler Impfnachweis in der Apotheke

Ab Montag vergeben Apotheken in der Region den digitalen Impfnachweis. Wer zwei Mal geimpft ist kann mit seinem Impfausweis in eine Apotheke gehen und erhält dort dann einen QR-Code der mit der Corona-Warn-App oder der App “CovPass” gescannt werden kann. Bei den Hausärzten und Impfzentren dauert es wohl noch bis Ende des Monats, bis auch die den digitalen Impfnachweis erstellen können.  Das liegt daran, dass dort noch technische Infrastruktur fehlt.  

Spontan-Warteliste in Wilhelmshavener Impfzentrum

Im Wilhelmshavener Impfzentrum können sich Leute ab sofort für eine Spontan-Warteliste anmelden. Im Speziellen können sich über 60-Jährige registrieren, die schon auf der Warteliste vom Landes-Impfportal stehen. Wenn abends spontan Termine frei werden, kann das Impfzentrum dann die Leute auf der eigenen Liste anrufen. Bisher sind die Verantwortlichen dann noch selbst die Warteliste vom Land durchgegangen. Die selbst erstellte bezieht sich nur auf Impfungen mit AstraZeneca.

Niedersachsen will vierte Corona-Welle mit Impfen verhindern

Das Land Niedersachsen will eine vierte Corona-Welle im Herbst mit einer deutlichen höheren Impfquote verhindern. Das hat Gesundheitsministerin Daniela Behrens im Landtag angekündigt. Dafür müssten bis dahin 80 bis 85 Prozent in Niedersachsen geimpft werden. An der Infrastruktur solle es nicht mangeln, die Landesregierung habe sich gut darauf vorbereitet. Derzeit sind 47,2 Prozent in Niedersachsen zumindest einmal gegen das Virus geimpft.

Back To Top