×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle (Region Wilhelmshaven / Friesland)
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

10.01.2022

Entwurf Corona-Verordnung: Weiter tägliche Tests für Schüler

Die Landesregierung plant tägliche Coronatests für Schülerinnen und Schüler bis Ende Januar. Das geht aus dem Entwurf der neuen Corona-Verordnung für Niedersachsen hervor, über den die dpa berichtet. In dieser ersten Woche nach den Ferien müssen sich die Schülerinnen und Schüler auch schon täglich auf Corona testen, diese Pflicht soll verlängert werden. Für Geimpfte entfällt dies Testpflicht. Aktuell wird die Corona-Verordnung überarbeitet, die aktuell gültige läuft in dieser Woche aus.

Kommunen fordern Ende unangemeldeter Corona-Demos

Die Landkreise in Niedersachsen fordern ein Ende der Corona-Anti-Maßnahmen-Demos. Der sprunghafte Anstieg der Inzidenzzahlen sollte auch den Letzten wachrütteln, dass man alle Bereiche der Gesellschaft schützen müsse, so der Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Landkreistages, Hubert Meyer. Deshalb würde erwartet, dass die unangemeldeten Versammlungen von Querdenkern und anderen Protestierenden aufhören. Wer seine Meinung öffentlich äußern wolle, solle dies mit einer offiziell genehmigten Demonstration tun, fordert Meyer. In den vergangenen Wochen hatte es auch in der Region immer wieder Spaziergänge von Gegnern der Corona-Maßnahmen gegeben, dabei kam es teilweise auch zu Gewalt gegenüber der Polizei.

Corona-kritische Versammlung in Jever

Gestern hat es in Jever eine corona-kritische Versammlung gegeben. Wie die Friesländer Polizei berichtet, hatten sich zunächst nur kleinere Gruppen in der Innenstadt von Jever versammelt, im Lauf des Nachmittags seien die Gruppen größer geworden – hierbei verstießen 14 Personen gegen geltende Corona-Vorschriften, die Polizei sprach Platzverweise aus. Insgesamt waren etwa 60 Personen im Stadtgebiet unterwegs. Laut Polizei sei nur eine geringe Zahl der Demonstrierenden aus Jever, die meisten der Personen seien auch schon auf anderen corona-kritischen Versammlungen in der Region in den vergangenen Wochen aufgefallen, heißt es.

Gorch Fock: Infizierte nach Kiel ausgeflogen

Nach dem Corona-Ausbruch auf dem Marineschulschiff „Gorch Fock“ sind die betroffenen Crewmitglieder in Kiel in Isolation. Es gehe ihnen gut, sagte der Schiffskommandant der dpa. Er erwarte die Soldaten in der kommenden Woche zurück an Bord. Sie waren von den Kanaren aus nach Deutschland ausgeflogen worden. Von dort sollte die Gorch Fock nach Jahrelanger Sanierung eigentlich auf ihre Ausbildungsfahrt starten. Am vergangenen Mittwoch hatte die Marine aber acht Corona-Fälle auf dem Segelschulschiff gemeldet, die Fahrt wurde verschoben.

Tourismus schaut mit Zuversicht auf 2022

Die Touristikbranche in der Region schaut zuversichtlich auf das Jahr. Vor allem an der Küste gäbe es bereits schon viele Buchungen für die Sommerferien. Branchenverbänden zu Folge seien teilweise schon 70 Prozent der Unterkünfte reserviert. Zum Jahreswechsel war die Stimmung im Gastgewerbe allerdings gemischt. Viele Saalbetriebe und Hotels hatten wegen der verschärften Corona-Regeln geschlossen. Urlauber wären vor allem in Selbstversorger-Unterkünften untergekommen.

Demo in Emden weitestgehend friedlich

In Emden haben am Wochenende wieder mehrere hundert Menschen gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Die Veranstalter sprachen von etwa 400 Teilnehmern, wie die OZ berichtet kamen die Personen meist nicht aus Emden sondern von Außerhalb. Vereinzelt gab es auch Gegen-Demonstranten. Für den kommenden Samstag hat ein Bündnis aus Parteien, Hochschulgruppen und Gewerkschaften aufgerufen in der Stadt eine Menschenkette zu Bilden um für Demokratie und Solidarität zu werben.

Schule in Niedersachsen startet wieder

In Niedersachsen startet heute an allen Schulen wieder der Unterricht. In dieser Woche müssen sich alle Ungeimpften Schülerinnen und Schüler täglich auf das Coronavirus testen. Damit solle der Präsenzunterricht abgesichert werden, heißt es vom Kultusministerium in Hannover. Homeschooling sei nur im absoluten Notfall für einzelne Jahrgänge eine Option. Viele Eltern- und Lehrerverbände hatten zuletzt bundesweit Sorge über den Schulstart in Präsenz geäußert. Bildungsverbände warnten außerdem vor dem Ausfall vieler Lehrkräfte durch Quarantäne.

Corona-Zahlen steigen

Die Corona-Zahlen sind in den kreisfreien Städten an der Küste sind über das Wochenende deutlich gestiegen. Emden hat in der Region aktuell den höchsten Inzidenzwert, er liegt bei 334. In Wilhelmshaven liegt die Inzidenz mittlerweile bei 268, fast 100 Punkte höher als am Freitag. Die Landkreise Wittmund, Leer und Friesland haben ebenfalls einen leichten Anstieg der Werte verzeichnet, liegen allerdings bundesweit immer noch unter den fünf Kommunen mit den niedrigsten Corona-Zahlen.

Proteste gegen „Spaziergänger“

In mehreren Orten an der Region werden Proteste gegen die Demonstrationen von Gegnern der Corona-Maßnahmen in organisiert. In Oldenburg hat ein Bündnis heute zu einer Kundgebung aufgerufen, organisiert wird sie unter anderem von Fridays For Future oder der Seebrücke. In Emden hat ein Bündnis für das kommende Woche aufgerufen, eine Menschenkette in der Innenstadt zu bilden. In Papenburg gibt es den Vorschlag einiger Lokalpolitiker bei den Demonstrationen gegen die Maßnahmen das Licht an der Hafenpromenade auszuschalten.

Back To Top