×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle - Wilhelmshaven / Friesland Radio Nordseewelle - only80s
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

09.04.2021

Modellprojekt in Emden startet wohl Donnerstag oder Freitag

Das Modellkommunenprojekt in Emden startet Ende kommender Woche. Das teilt Johann Doden vom Einzelhandelsverband Ostfriesland mit. Wie in Aurich und Norden könnte es auch in Emden am Donnerstag oder Freitag los gehen. Eigentlich war der Starttermin für kommenden Montag angesetzt. Unabhängig, ob es in Zukunft schärfere Corona-Maßnahmen gibt oder nicht, sollen die momentanen Planungen nicht umsonst sein, so Doden.

Selbst wenn es jetzt einen Lockdown geben sollte, in welcher Form auch immer, dann ist das Projekt nicht gestorben, sondern es wird dann für die Zukunft auch nach einem eventuellen Lockdown Thema.

Johann Doden, Einzelhandelsverband Ostfriesland

Corona-Impfungen beim Hausarzt geben Impfkampagne mehr Schwung

Die Corona-Impfungen in Arztpraxen geben der niedersächsischen Impfkampagne ersten Zahlen zufolge mehr Schwung. Zum Start am Mittwoch wurden schon rund 30.000 Menschen in den Praxen im Land geimpft, zeigen Zahlen vom Robert-Koch-Institut. Das waren fast so viele wie in den Impfzentren, wo zur selben Zeit rund 35 000 Menschen geimpft wurden. Insgesamt sind im Land bisher 13,3 Prozent der Menschen erstgeimpft. Den vollständigen Impfschutz haben 5,6 Prozent erhalten.

Außenstelle vom Impfzentrum im Landkreis Aurich startet bald

Im Energie-Erlebnis-Zentrum in Sandhorst soll bald ein zweites Impfzentrum für den Landkreis Aurich an den Start gehen. Wie ein Kreissprecher mitteilt, soll es sich dabei aber eher um eine Außenstelle handeln, die das Impfzentrum in Georgsheil entlasten soll. Dort wären pro Tag Hunderte Impfungen möglich. Die Überlegungen für ein mögliches weiteres Imfpzentrum in der Sparkassen-Arena in Aurich sind damit wohl erstmal vom Tisch. In den vergangenen Tagen hatte es immer wieder volle Straßen rund um das Impfzentrum in Georgsheil gegeben. Die Diskussionen um den AstraZeneca-Impfstoff hätten auch zu längeren Gesprächen mit den Ärzten geführt.

Abiturprüfungen starten wie geplant

Die Abiturprüfungen in diesem Jahr sollen auf jeden Fall wie geplant stattfinden. Das hat die Kultusministerkonferenz gestern auf ihrer Sitzung entschieden. Schon Anfang der Woche hatte das Kultusministerium in Niedersachsen angekündigt, das Abitur so wie geplant stattfinden zu lassen. Die Prüfungen dürfen jetzt auch länderübergreifend anerkannt werden. Laut Tonne sei auch ein Förderprogramm in Planung, um den versäumten Stoff nachzuholen. Man sei deswegen momentan in Gesprächen mit dem Bund.

FDP-Kreistagsfraktion in Aurich fordert Zugang zu Modellregion für alle 

Die FDP-Kreistagsfraktion fordert, dass die Modellregion Aurich für alle zugänglich sein soll. Nach aktuellem Stand können nur Personen mit Smartphone und E-Mail-Adresse das Angebot wahrnehmen. Das würde einen Großteil der älteren Generation ausschließen. In Norden würde es beispielsweise ein Armband geben, an dem beispielsweise Einzelhändler erkennen können, dass einzelne Personen schon getestet wurden. Der Bürgermeister sollte das Konzept dahingehend nochmal überarbeiten, heißt es aus der FDP-Fraktion. Das Modellprojekt in Aurich und Norden soll voraussichtlich ab kommenden Donnerstag oder Freitag starten.  

Ministerpräsidentenkonferenz am Montag fällt aus

Der für Montag geplante Corona-Gipfel von Bund und Ländern fällt nach Angaben der Bundesregierung aus. Es werde in der kommenden Woche gar keine Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzlerin Angela Merkel geben, teilte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer mit. Gleichzeitig wollen Bund und Länder wollen das Infektionsschutzgesetz ändern, um einheitliche Regelungen gegen die Corona-Pandemie zu schaffen. Dabei geht es um die Notbremse. Das Gesetz soll ganz klar vorschrieben, was passiert, wenn die Sieben-Tages-Inzidenz in einer Kommune über 100 steigt. Im März wurde vereinbart, dass dann alle Lockerungen wieder zurückgenommen werden sollen.

Corona-Fallzahlen im Kreis Aurich auf neuem Höchststand

Im Landkreis Aurich gibt es im Moment so viele aktive Corona-Fälle, wie noch nie. Die Zahl der Infizierten ist heute auf 363 gestiegen, so die Kreisverwaltung. Die meisten aktiven Fälle gibt es in der Stadt Aurich. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Aurich hat sich aber trotz der gestiegenen Fallzahlen nur leicht verändert. Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt gibt sie mit 62,2 an.

Modellkommunen einigen sich auf Starttermin

Die zwölf Modellkommunen für Lockerungen in der Corona-Pandemie haben sich laut dem Niedersächsischen Städtetag auf einen frühestmöglichen Starttermin geeinigt. Das wäre nächste Woche Donnerstag, hieß es nach einer Gesprächsrunde mit den Modellkommunen. Die Modellregionen Aurich, Emden und Norden hatten schon im Vorfeld kommenden Donnerstag oder Freitag als Starttermin angepeilt. Einzelne Regionen wollen aber auch noch einige Tage später nachziehen. Das Modellprojekt sei aber noch unter Vorbehalt wegen der weiteren Entwicklung auf Bundesebene. Bund und Länder wollen das Infektionsschutzgesetz im Eilverfahren nachschärfen.

Back To Top