×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle (Region Wilhelmshaven / Friesland)
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

09.02.2022

Seniorenheime im Landkreis Leer besonders von Omikron betroffen

Im Landkreis Leer sind besonders Seniorenheime von der derzeitigen Corona-Welle betroffen. Insgesamt fünf Einrichtungen sind im gesamten Kreisgebiet betroffen, teilt das Gesundheitsamt mit. Es gebe weiterhin Nachholbedarf bei den Impfungen der über 60-Jährigen und das bundesweit. Momentan ist die Inzidenz im Kreis Leer so hoch wie noch nie – das Robert-Koch-Institut weist für heute einen Wert von 1204 aus.

ÖPNV in Niedersachsen wird gefördert

Der öffentliche Nahverkehr wird in Niedersachen mit mehr als 100 Millionen Euro gefördert. Das teilt Wirtschaftsminister Bernd Althusmann mit. Nach der Pandemie sei es sehr wichtig, den ÖPNV attraktiver zu machen und die Gäste zurückzugewinnen, sagte Althusmann heute bei der Vorstellung des Förderprogramms. Es gibt auch schon konkrete Vorgaben, wie viel Geld in die Kommunen an die Küste fließt: nach Wittmund geht fast eine halbe Million Euro, die Insel Borkum bekommt knapp 2,7 Millionen Euro für die Bahnsteige der Kleinbahn. Im Landkreis Friesland werden für mehr als 1,3 Millionen Euro mehrere Bushaltestellen saniert.

Touristiker zufrieden mit 2021

Die Urlaubsorte an der Nordseeküste ziehen eine positive Zwischenbilanz des vergangene Jahres. Trotz der Einschränkungen durch die Pandemie hätten die Übernachtungszahlen in mehreren Monaten über denen des Rekordjahres 2019 gelegen, teilte die Nordsee GmbH mit. Die hohe Nachfrage nach Urlaub im Inland mache sich an der Küste bemerkbar – im Oktober vergangenen Jahres war die Nordseeküste das am stärksten besuchte Reisegebiet in Niedersachsen.

16 Mio. Schaden durch unrechtmäßige Corona-Hilfen

In Niedersachsen ist bisher ein zweitstelliger Millionenschaden wegen unrechtmäßig erhaltener Corona-Hilfen entstanden. Die Summe aller bisherigen Ermittlungsverfahren belaufe sich auf knapp 16 Mio. Euro teilt das Justizministerium mit. Insgesamt führten die Staatsanwaltschaften in Niedersachsen zu Ende des vergangenen Jahres rund 1770 Ermittlungsverfahren. Bei den meisten Verfahren handele es sich um Corona-Soforthilfen.

Impfkampagne in Niedersachsen wird aufgestockt

Niedersachsen investiert nochmal knapp eine Million Euro in die Impfkampagne. Mit dem Geld sollen Aktionen in Regionen mit niedrigen Impfquoten geplant werden, sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums. Es ginge vor allem darum Menschen zu erreichen, die bisher noch mit der Impfung haderten. Inklusive dem Zuschuss hat das Land damit bisher fünf Mio. Euro in die Impfkampagne investiert.

Landkreis Aurich vernichtet 1.500 Moderna Dosen

Im Landkreis Aurich mussten 1.500 Dosen des Corona Impfstoffes von Moderna vernichtet werden. Er war abgelaufen, da die Nachfrage zu gering war. Man sei zwar zögerlich bei der Vernichtung des Impfstoffes, jedoch habe es keine andere Möglichkeit gegeben, so ein Sprecher. Zuletzt hatte die DPA berichtet, dass niedersachsenweit mehrere tausend Impfdosen vernichtet werden mussten, da das Interesse an der Impfung immer weiter zurückgeht.

Winterruhe wird wohl nicht nochmal verlängert

Die Winterruhe in der Niedersachsen wird wohl nicht über den 23. Februar hinaus verlängert. Das kündigte Regierungssprecherin Anke Pörksen an. Je nach Infektionslage sollen die strengeren Kontaktbeschränkungen nicht noch einmal verlängert werden, so Pörksen. Berechnungen zufolge könnte Niedersachsen den Gipfel der Omikron-Welle spätestens in der nächsten Woche erreichen. Trotz der hohen Infektionszahlen sie die Situation aktuell beherrschbar.

Back To Top