×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle - Wilhelmshaven / Friesland Radio Nordseewelle - only80s
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

08.02.21

Starttermine für Impfzentren an der Küste stehen

Die Starttermine für alle Impfzentren an der Küste stehen jetzt fest. In der Stadt Emden und in den Landkreisen Friesland und Leer soll es ab kommenden Montag losgehen. Der Landkreis Wittmund startet schon an diesem Mittwoch – dort sind alle Termine bereits ausgebucht. Das Impfzentrum im Landkreis Aurich ist bereits seit vergangener Woche geöffnet, heute wurden dort die restlichen Impfungen durchgeführt. Das Impfzentrum in Wilhelmshaven ist heute an den Start gegangen.  

Inzidenzwerte sinken zum Wochenstart

Die Inzidenzwerte an der Küste sind zum Wochenstart leicht gesunken. Am deutlichsten zeigt sich das im Landkreis Leer – da gibt es heute einen Wert von 53,9, gestern lag er leicht über 60. In den anderen Kommunen an der Küste ist die Bewegung eher gering. Der Landkreis Friesland hat im Moment eine Inzidenz von 23,3 und gehört damit zu den zehn Kommunen mit dem niedrigsten Wert in ganz Deutschland. Ein leichter der Rückgang der Zahlen am Montag und Dienstag ist allerdings normal, da am Wochenende nicht alle Tests ausgewertet und Fälle gemeldet werden können.

aktuelle Inzidenzwerte gerechnet auf 100.000 Einwohner in 7 Tagen

Landkreis Leer: 53, 9

Stadt Emden: 36, 1

Landkreis Aurich: 34, 3

Landkreis Wittmund: 54, 5

Landkreis Friesland: 23, 3

Stadt Wilhelmshaven: 32, 9

Nach Corona-Fall: Aufnahmestopp an Geriatrie im UEK Aurich

Auf der Station für Altersmedizin an der Ubbo-Emmius-Klinik in Aurich werden nach einem Corona-Fall keine Patienten mehr aufgenommen. Durch den positiven Test sind zwölf Mitarbeiter in Quarantäne, dadurch kommt es zu personellen Engpässen auf der Station, heißt es von der Klinik.  Angehörige und Freunde der Patienten dürfen aber weiter zu Besuch kommen. Bereits im Oktober vergangenen Jahres gab auf der Station für Altersmedizin einen Corona-Fall, damals musste die gesamte Station in Quarantäne.

SPD und CDU in Aurich wollen Sondersitzung des Kreitstags

Die SPD und CDU im Auricher Kreistag wollen eine Sondersitzung einberufen um  weitere Fragen rund um die vorzeitige Impfung von Klinik-Chef Claus Eppmann  zu klären. Die Sozialdemokraten wollen vor allem die Frage klären, ob von den gültigen Regeln für die Impfung abgewichen wurde. CDU-Chef Sven Behrend sagt dazu, dass die Politik und Verwaltung täglich an Vertrauen und Glaubwürdigkeit verlieren würden. Es müsse aufgedeckt werden, welche Personen aus der Geschäftsführung und Verwaltung in welcher Reihenfolge geimpft wurden. Seit Tagen gibt es heftige Kritik, weil der Geschäftsführer der Kliniken Aurich, Emden, Norden und weitere Verwaltungsmitarbeiter frühzeitig eine Corona-Impfung gekriegt haben. Der Aufsichtsrat der Kliniken hatte ein externes Gutachten zu der Sache am Freitag abgelehnt.   

Stadt Aurich entscheidet diese Woche über Kosten für Notbetreuung

Die Stadt Aurich will am Mittwoch darüber entscheiden, ob sie für die Notbetreuung in Krippen bezahlt. Derzeit müssen Eltern die Kinder nicht für die Krippenplätze von ihren Kindern zahlen, die Kosten wurden von der Stadt gestundet. Während des ersten Lockdowns im vergangenen Jahr hatte die Verwaltung kein Geld für die Notbetreuung genommen.  

3400 neue Impfdosen bis Ende März für Landkreis Friesland

Bis Ende März rechnet der Landkreis Friesland damit, insgesamt 3400 Impfdosen geliefert zu bekommen. Allerdings ist immer noch nicht klar, wann das Impfzentrum in Roffhausen in Betrieb genommen werden kann. Denn meistens teilt das Land Niedersachsen erst kurz vor dem geplanten Termin mit, ob die Lieferung tatsächlich erfolgen kann. Diese Woche sollen weitere Impfdosen im Kreis ankommen, damit sollen in drei Pflegeheimen weitere Bewohner geimpft werden. Außerdem werden damit über 80-Jährige auf der Insel Wangerooge geimpft.

Infektionsgeschehen auf Norderney weiterhin kritisch

Das Corona-Infektionsgeschehen auf der Insel Norderney bleibt weiterhin angespannt. Wie der Landkreis Aurich mitteilt, gibt es dort aktuell 39 akute Fälle. 115 Menschen sind derzeit in Quarantäne. Die britische Variante des Virus ist nach Kreisangaben aber bisher nicht nachgewiesen worden. Auf Norderney ist letzte Woche im Krankenhaus und in einer Pflegeeinrichtung das Coronavirus ausgebrochen.

Weil für bundesweiten Corona-Plan

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil will, dass es einen bundesweiten Plan für das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie gibt. Er fordert, dass beim Bund-Länder-Treffen am Mittwoch darüber diskutiert werden soll, wie man im ganzen Land mit möglichen Lockerungen umgehen soll. Gleichzeitig kündigt er an, dass es mit solchen Lockerungen noch ein bisschen dauern kann. Auch über den 14. Februar hinaus würde es noch deutliche Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen geben.

Meinen und Kruithoff fordern weiter Aufklärung in Debatte um Klinikchef Eppmann

In der Debatte um den Klinikchef in Aurich, Emden und Norden Claus Eppmann fordern Emdens Oberbürgermeister Tim Kruithoff und Aurichs Landrat Olaf Meinen weiter eine Aufklärung. Das schreiben beide in einer Mitteilung. Am Freitag hatte der Aufsichtsrat der Kliniken ein externes Gutachten der Angelegenheit abgelehnt. Das hatten Kruithoff und Meinen vorgeschlagen. Der Klinikchef Eppmann hatte letzte Woche zugegeben, dass er bereits zweimal gegen das Coronavirus geimpft wurde. Es gibt auch Gerüchte, dass alle Mitglieder des Betriebsrates schon geimpft wurden.

Back To Top