×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle - Wilhelmshaven / Friesland Radio Nordseewelle - only80s
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

06.08.2021

Mehr Ausbildungsverträge in ostfriesischer Handwerksbranche

In der Handwerksbranche in Ostfriesland wurden bis Ende vergangenen Monats deutlich mehr Lehrverträge abgeschlossen als im vergangenen Jahr. Wie die Handwerkskammer mitteilt, waren es bisher 750 Lehrverträge und damit 14 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. De Trend stimme momentan, schätzt ein Sprecher der Kammer die Situation ein. Auch in den nächsten Wochen könnten noch mehr Verträge abgeschlossen werden, weil viele Plätze noch kurzfristig frei würden.

Keine weiteren Corona-Fälle nach Discobesuch von infizierter Person im Landkreis Friesland

Nachdem eine später positiv auf Corona getestete Person im Landkreis Friesland in einer Disco und in einer Kneipe war, gibt es erstmal keine weiteren Infektionen. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, waren 52 PCR-Tests von Kontaktpersonen negativ.  Bis morgen sind noch 124 Leute in Quarantäne, die zum gleichen Zeitpunkt in der Kneipe oder der Disco waren. Nach dem „Watt en Schlick“-Festival am vergangenen Wochenende wurden auch keine weiteren Corona-Fälle gemeldet. Besucherinnen und Besucher wurden diese Woche dazu aufgefordert, sich nochmal selbst zu testen. Knapp 6000 Leute waren an dem Wochenende in Dangast.

1800 Kinder und Jugendliche im Kreis Aurich gegen Corona geimpft

Im Landkreis Aurich wurden bisher rund 1800 Kinder und Jugendliche gegen Corona geimpft. Damit Das teilt die Kreisverwaltung mit. Derzeit können sich Personen im Alter von 12 bis 17 Jahren entweder in einem der beiden Impfzentren oder bei einem Hausarzt mit BionTech impfen lassen. Insgesamt sind derzeit ungefähr 10 900 Personen in dieser Altersgruppe im Landkreis gemeldet.

Neue Corona-Regeln in Emden ab morgen

Weil der Inzidenzwert dort in letzter Zeit immer stärker angestiegen ist, gelten in Emden ab morgen neue Corona-Regeln. Nach einer Allgemeinverfügung der Stadtverwaltung werden die Regelungen für Kommunen mit einer Inzidenz zwischen 10 und 35 eingeführt. Dadurch können sich maximal zehn Personen in Emden treffen, unabhängig von den Haushalten. Für Genesene und Geimpfte gelten diese Kontaktbeschränkungen nicht. Nach dem Landkreis Wittmund und der Stadt Wilhelmshaven ist Emden die dritte Kommune an der Küste, die ihre Corona-Regeln wieder verschärfen muss. Heute meldet das Robert-Koch-Institut für Emden einen Wert von 42.

Niedersächsische Landesregierung prüft neue Corona-Strategien

Die Landesregierung in Niedersachsen prüft im Moment eine neue Strategie für Corona-Regeln. Wie Gesundheitsministerin Daniela Behrens im Gespräch mit der Neuen Osnabrücker Zeitung sagte, sind die Zahlen aus den Krankenhäusern entspannt, obwohl die Inzidenzwerte steigen. Daher könnten die Grenzwerte in dem Stufenplan weiter angehoben werden. Generell könnte es sein, dass weitere Reglementierungen für den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereich bald weg fallen – bis auf die Abstands- oder Maskenpflicht beispielsweise. Immer wieder gibt es in letzter Zeit Diskussionen um den Inzidenzwert – viele sagen, er würde als Indikator für das Infektionsgeschehen nicht mehr genau funktionieren, weil mittlerweile viele Leute geimpft sind.

Luftfilter für Schulen im Landkreis Aurich

In den Schulen im Landkreis Aurich werden bald Luftfilter installiert. Das schreibt die Kreisverwaltung in einer Pressemitteilung. Insgesamt 122 Räume für die jüngere Jahrgänge sind damit eingeschlossen, die Ausschreibung hat jetzt begonnen. Zuletzt hieß es noch von der Stadt Aurich, dass man eher aufs Lüften als auf die Filteranlagen setzen wolle. Daran gab es unter anderem auch von der FDP-Fraktion im Stadtrat viel Kritik. Von den 122 ausgeschriebenen Geräten wird die Stadt voraussichtlich nur 20 nehmen. Das Land übernimmt 80 Prozent der Kosten für die Filteranlagen. 

Back To Top