×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle - Wilhelmshaven / Friesland Radio Nordseewelle - only80s
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de

01.09.2021

Abbau der Impfzentren ab Mitte des Monats

Ab Mitte des Monats sollen die Impfzentren in Niedersachsen abgebaut werden. Das hat Regierungssprecherin Anke Pörksen gestern gesagt. Deswegen gibt es auch nur noch bis kommenden Montag Erstimpfungen in den Zentren, danach werden nur noch Zweitimpfungen verabreicht. Alternativ wird auch noch bis Ende des Monats mit Johnson&Johnson geimpft, dafür ist nur eine Impfung nötig. Ab Oktober sollen mobile Teams die Arbeit übernehmen, nach wie vor ist es dann auch möglich, sich bei Hausärzten immunisieren zu lassen.

Warnstufen 2 und 3 möglicherweise mit 2G

Das Land Niedersachsen will Ende September die Regeln für die Warnstufen 2 und 3 festlegen. Das hat Regierungssprecherin Anke Pörksen angekündigt. Wenn die Infektionszahlen und die Krankenhausbelegung steigen sollten, müsse man schauen woran das liegt.

Da das bisher fast ausschließlich Menschen sind, die weder geimpft noch genesen sind, muss man bei denjenigen ansetzen, die beides noch nicht sind. Deshalb wird in Niedersachsen auch über 2G nachgedacht. Der Paragraph 12 ist insofern ein Test – wir schauen uns jetzt an, wie die Diskotheken und Clubs damit umgehen.

Anke Pörksen, Regierungssprecherin vom Land Niedersachsen

Aktuell können Discotheken die 2G-Regel bereits freiwillig umsetzen. Dann fällt die Maskenpflicht in den Clubs. Die aktuelle Corona-Verordnung gilt bis zum 22. September.

Mehrere Corona-Ausbrüche in Kindertagesstätten im Landkreis Aurich

An drei Kindertagesstätten im Landkreis Aurich hat es Corona-Ausbrüche gegeben. Insgesamt neun Kinder und Erzieher wurden positiv auf das Virus getestet. Die Fälle wurden von einem Kindergarten in Aurich, einer Kita in Holtrop und einer Kita auf Norderney gemeldet. Die meisten Kinder haben sich mit der Delta-Variante infiziert. Ein Kind hat sich zum Beispiel bei einer Verwandten angesteckt, ein anderes ist kürzlich aus dem Auslandsurlaub zurückgekommen. Der Landkreis Aurich hat wegen der Fälle insgesamt 56 Personen im Kreisgebiet in Quarantäne geschickt. Auch im Landkreis Friesland steht eine Kita gerade unter Quarantäne, nachdem es in der Einrichtung eine Infektion gab.

Back To Top