×
Wähle jetzt deinen Channel aus: Radio Nordseewelle Livestream Radio Nordseewelle - Wilhelmshaven / Friesland Radio Nordseewelle - only80s
skip to Main Content
04931 973000
info@radio-nordseewelle.de
12Jul 21

Althusmann für vielseitigere Impfkampagne

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann fordert mehr Impfangebote außerhalb von Arztpraxen und Impfzentren. Die Angebote müssten niedrigschwelliger werden. Impfungen am Rande von Wochenmärkten oder in Einkaufszentren seien möglich, so Althusmann.  Auch dürfe es nicht an Sprachbarrieren scheitern, wenn Menschen impfwillig sind. Er sprach sich allerdings gegen Anreize wie Gutscheine für eine Impfung aus.

Impfbus in Wilhelmshaven kommt gut an

Rund 700 Menschen haben sich in Wilhelmshaven gestern bei der mobilen Impfaktion impfen lassen. Damit sei die Stadtverwaltung enorm zufrieden, sagte Oberbürgermeister Carsten Feist. Die Stadtwerke hatte mehrere Busse zur Verfügung gestellt. Damit wollte die Stadt Menschen in der gesamten Stadt erreichen, die noch kein Impfangebot haben oder noch skeptisch sind. Geimpft wurde mit „Johnson & Johnson“. Der bietet bereits nach einer Impfung den vollen Schutz.

Aida Cosma ausgedockt

Die Meyer Werft in Papenburg hat am Wochenende ihr nächstes Kreuzfahrtschiff ausgedockt“ Die AIDA Cosma liegt jetzt vor der Halle der Werft. Sie ist eines der ersten vollständig mit Flüsiggas betriebenen Kreuzfahrtschiffe. Für die Meyer Werft wird es dann im Oktober die erste Emsüberführung in diesem Jahr. Durch die Pandemie steckt die Kreuzfahrtbranche in einer Krise – die Meyer Werft musste ihre Auftragsbücher über fünf Jahre strecken.

Landesschülerrat begrüßt geplante Lüftungsanlagen an Schulen

Der Landesschülerrat in Niedersachsen findet das Vorhaben gut, zeitnah mehr Luftfilteranlagen in den Klassenräumen zu installieren. Damit würde das Land schon mal einen Schritt weiter gehen in Sachen Schutzmaßnahmen. So sei langfristig auch ein Leben mit und in der Pandemie möglich. Für finanzschwache Kommunen sei das Projekt jedoch schwierig, weil sie 20 Prozent der Kosten tragen müssen. Da habe die Landesregierung nicht zu Ende gedacht.

09Jul 21

Maskenpflicht in Niedersachsen bleibt erstmal bestehen

Die generelle Maskenpflicht in Niedersachsen soll erstmal bestehen bleiben. Das hat ein Sprecher vom Gesundheitsministerium heute mitgeteilt. Die Landesregierung wolle die Situation erstmal abwarten, im Speziellen die Entwicklung der Delta-Variante des Corona-Virus. Eine Diskussion, die Pflicht abzuschaffen, komme daher noch zu früh. Erst im Mai hatte es Unmut darüber gegeben, dass das Land die Maskenpflicht im Einzelhandel ab bestimmten Inzidenzen abschaffen wollte.

Stadt Wilhelmshaven plant Sonderimpfaktion mit Bussen

Die Stadt Wilhelmshaven will am Sonntag eine Sonderimpfaktion starten. Dafür stehen an mehreren Standorten in der Stadt Impfbusse. Eine Terminvereinbarung dafür ist nicht nötig, kommen können alle Wilhelmshavenerinnen und Wilhelmshavener, die wollen und über 18 Jahre alt sind. Die Aktion läuft von 9 bis 18 Uhr – die Busse stehen in der Zeit überall verteilt im Stadtgebiet, so beispielsweise am Banter Markt oder am Kirchplatz in Fedderwardergroden. Die Stadt hat insgesamt 2.500 Impfdosen Johnson&Johnson dafür einkalkuliert. Daher ist es bei den Impfungen auch nicht nötig, einen Zweittermin zu vereinbaren.

Kliniken in Aurich, Emden und Norden lockern ab Montag ihre Besuchsregeln

Die Kliniken in Aurich, Emden und Norden lockern ab kommenden Montag ihre Besuchsregeln. Patientinnen und Patienten dürfen pro Tag zwei besuchende empfangen, die dürfen jeweils getrennt voneinander eine Stunde da bleiben. Die Testpflicht gilt aber weiterhin für Leute, die noch keinen Nachweis über eine vollständige Corona-Impfung haben.

Bald auch Impfungen für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum in Hesel

Im Impfzentrum vom Landkreis Leer in Hesel werden jetzt auch Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren geimpft. Schon heute gab es die ersten Termine für Jüngere. Dazu werden jetzt auch mehr Kinder- und Jugendärzte in Hesel eingesetzt. Im Laufe des Monats gibt es zudem eine Sonderimpfaktion für Kinder und Jugendliche. Die wurde vom Land Niedersachsen initiiert.

08Jul 21

Kritik am Luftfilter-Plan der Landesregierung

Der niedersächsische Städtetag fordert mehr Geld für Luftfilter an Schulen als das Land in Aussicht gestellt hat. Das Programm müsse auf mindestens 50 Mio. Euro aufgestockt werden, fordert Städtetag-Chef Jan Arning. Gleichzeitig kritisiert er die Zeitplanung des Landes: es sei unrealistisch, dass bis zum Ende der Sommerferien flächendeckend Luftfilter in den Schulen installiert sind. Dieser Kritik schließt sich auch Ihlows Bürgermeister Johann Börgmann an – das hat er im Interview in der Nordseewelle MorningShow gesagt.

Kreis Aurich plant Sonderimpfungen mit AstraZeneca

Der Landkreis Aurich plant einen Sonderimpftag. Dort soll jeder der will eine Erstimpfung mit AstraZeneca bekommen. Der Landkreis hat nach eigenen Angaben bis Ender nächster Woche bis zu 5.000 Dosen des Vektor-Impfstoffs übrig. Grund ist die neue Empfehlung der Impfkommission – die empfiehlt nach der ersten Dosis AstraZeneca eine Zweitimpfung mit Biontech oder Moderna. Deshalb bleiben viele Astra-Dosen ungenutzt.

200 Impfungen im Kreis Leer abgesagt

Das Impfzentrum vom Landkreis Leer hat in den letzten Tagen 200 Termine für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren abgesagt. Das berichtet die OZ. Grund sei, dass es keine uneingeschränkte Empfehlung der Impfkommission gebe. Jugendliche im Alter von 16 oder 17 werden allerdings geimpft, obwohl es für die ebenfalls keine uneingeschränkte Impfempfehlung gibt. Damit steht das Impfzentrum in Hesel aber offenbar relativ alleine da: Die anderen Impfzentren an der Küsten impfen nach eigener Aussage Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren.

Land schickt 90 000 weitere Dosen mit mRNA-Impfstoffen

Das Land Niedersachsen schickt weitere 90 000 MRNA-Impfdosen an die Impfzentren und Hausärzte. Das hat Gesundheitsministerin Daniela Behrens gestern angekündigt. Damit reagiert das Land auf die Empfehlung der Ständigen Impfkommissionen. Die rät nach einer Erstimpfung mit AstraZeneca dazu, beim nächsten Termin BionTech oder Moderna zu verabreichen. Das ist aber momentan in der Masse in vielen Impfzentren nicht möglich, weil Impfstoff fehlt. Auch aus der Region hatte es Kritik an dem Vorhaben gegeben. Durch die zusätzliche Lieferung solle es aber ab nächster Woche möglich sein, die Empfehlung komplett umzusetzen, so Behrens.

Back To Top